Till Krause

Entwürfe Funktionseinheit

till-krause_brief_2009_foto__heinz-pelz_echtwald
Till Krause, Brief, 2009.

Editionen

till-krause_aktienscheine_2009_foto__heinz-pelz_echtwald
Till Krause, Aktienscheine, 2009.

Info

Sein Vorschlag für einen Pavillon mit Darstellungen künstlerischer "Landnahmen" verleiht dem Kern von ECHTWALD Ausdruck, Parameter des Umganges mit Landschaftsräumen zu verändern und damit neue Landschaftsentwicklungen auszulösen. Mit der Zeit wird sich ECHTWALD zu einem Netz von Wäldern entwickeln, Krause verknüpft es mit einem noch viel weiteren Netzwerk künstlerischer Land-Neuerfindungen. Zugleich fordert er ECHTWALD mit dessen ideeller und ökonomischer Kraft dazu auf, immer wieder neue Experimente und Expeditionen für die Wahrnehmung und das Verständnis von Landschafts- und Naturräumen zu ermöglichen.

Über den Künstler

*1965 in Hamburg (D), lebt und arbeitet in Hamburg

Im Mittelpunkt von Till Krauses Arbeit stehen Fragen nach der Geschichte, dem Gebrauch und der Struktur von Landschaften und weniger die Landschaft als ästhetisches Material. Mit seiner tiefsinnigen wie leisen Kunst untersucht er die Art und Weise, wie der Mensch mit der ihn umgebenden Landschaft umgeht. Was uns alltäglich und bekannt erscheint wird genau angesehen, hinterfragt und auf die zugrunde liegende Bedeutung hin untersucht. Seine Projekte realisiert er häufig in enger Kooperation mit anderen Künstlerkollegen und im Grenzbereich zwischen Kunst und anderen Wissenschaften.